Beschlüsse

5. Tagung der 11. Synode der EKD, Timmendorfer Strand, 1. bis 7. November 2012

Beschluss zur kirchlichen Beteiligung am Prozess gesellschaftlicher Transformation – nachhaltig handeln – Wirtschaft neu gestalten – Demokratie stärken

07. November 2012


Beschluss

der 11. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland

auf ihrer 5. Tagung

zur


kirchlichen Beteiligung am Prozess gesellschaftlicher Transformation – nachhaltig handeln – Wirtschaft neu gestalten – Demokratie stärken

Die Synode der EKD dankt den Verantwortlichen für die Organisation des Transformationskongresses „Nachhaltig handeln, Wirtschaft neu gestalten, Demokratie stärken“, der am 8. und 9. Juni 2012 stattgefunden hat. Schon sein Zustandekommen getragen von einer bemerkenswerten Allianz von Umweltverbänden, Gewerkschaften und kirchlichen Einrichtungen   ist ein Wert an sich und ein ermutigendes Zeichen dafür, dass ein breiter Diskurs über die Rahmenbedingungen einer zukunftsfähigen Gesellschaft möglich sein kann.
Die Synode der EKD hält es für notwendig, den begonnen Diskurs auf der Bundesebene, aber auch innerhalb der EKD und ihren Gliedkirchen sowie im ökumenischen Kontext fortzusetzen. Es sollten weitere Akteure z.B. von Unternehmensseite zur Teilnahme eingeladen werden.

Die Synode der EKD spricht sich dafür aus, den sehr breit geführten Transformationsdiskurs auf Schlüsselthemen nachhaltiger Entwicklung zu fokussieren und dadurch zu konkretisieren:

Diese Schlüsselthemen sind:

  • Wachstum und Wohlstand – Ethik des Genug – Verteilungsgerechtigkeit
  • Wirtschaft im Dienst des Lebens – Rahmenbedingungen für eine ökologische soziale Marktwirtschaft
  • Nachhaltige Gestaltung der Energiewende
  • Gesellschaftliche Partizipation – Teilhabegerechtigkeit

Die Synode der EKD hält es für notwendig, dass der Transformationsdiskurs durch die EKD auf geeignete Weise begleitet, koordiniert und zielgerichtet unterstützt wird.

Dabei sollten die zahlreichen Aktivitäten in den Landeskirchen sowie im Bereich der weltweiten Ökumene aufgenommen und gebündelt, ein Know-how-Transfer zwischen den Akteuren und Themenfeldern ermöglicht und die Weiterentwicklung kirchlichen Engagements im Bereich nachhaltiger Entwicklung unterstützt werden. 

Die Synode bittet den Rat, entsprechende Ressourcen zur Verfügung zu stellen und der Synode regelmäßig über den Fortgang der Arbeit zu berichten.

Die Synode spricht sich dafür aus, „Gesellschaftliche Transformation und Nachhaltige Entwicklung“ zu einem der Schwerpunkte im Themenjahr 2014 der Reformationsdekade zu entwickeln. Sie bittet den Rat der EKD, die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen.

Timmendorfer Strand, den 7. November 2012


Die Präses der Synode
der Evangelischen Kirche in Deutschland

Katrin Göring-Eckardt


Die Veröffentlichung der Beschlüsse erfolgt unter dem Vorbehalt der endgültigen Ausfertigung durch die Präses der Synode!